Friedrich Ebert Grundschule Karlsruhe


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Feuerwehr

Galerie > Album 2016/17

Am Montag, den 16. Januar 2017 gingen wir zur Feuerwache West. Als wir dort ankamen, erschien schon ein Feuerwehrmann und brachte uns in die Küche und in den Aufenthaltsraum im dritten Stock. Julian, so hieß der Feuerwehrmann, erzählte uns viel über die Arbeit der Feuerwehrmänner und über das Gebäude. Dann schauten wir die Einsatzfahrzeuge und die Kleidung an. Schließlich betrachteten wir noch die Atemschutzgeräte und die Übungsstrecke, die wir auch noch ausprobieren durften. Dann war auch noch Alarm und Julian musste so schnell er konnte in das Einsatzfahrzeug flitzen. Ein schöner Ausflug!

M.K. - 4. Klasse

Unser Ausflug zur Feuerwache West: Wir gingen circa 15 Minuten zu Fuß und waren schon ganz schnell da. Danach klingelte unsere Lehrerin, jemand machte uns auf und wir befanden uns schon auf dem Hof. Wir sahen die großen, knallroten Einsatzfahrzeuge, ein bisschen weiter einen Teich, der an manchen Stellen ein wenig zugefroren war und in dem bis zu 20 Zentimeter große Fische schwammen. Nun kam ein 20-jähriger Junge, der uns alles zeigte. Danach gingen wir in die Küche, setzten uns hin und der Junge, der die Leitung führte, erzählte uns ein paar Dinge und beantwortete unsere Fragen. Danach zeigte er uns einen Ruheraum, wo man sich ausruhen kann. Nachdem wir dort fertig waren, zogen wir die Jacken an und gingen in die Garage der Einsatzfahrzeuge. Dort befand sich auch eine Mini-Garderobe, an der die ganzen Jacken, Handschuhe, Hosen und Stiefel hingen. Die ganze Ausrüstung mit der Jacke, Hose, Helm, Atemschutzgerät und den Handschuhen wog ungefähr 25 Kilogramm. Wir versuchten, die Jacke und das Atemschutzgerät einzeln hoch zu heben - die Dinger waren richtig schwer! Julian zeigte uns noch, was sich im Innern der Autos befindet. Danach durften wir sogar in ein Auto hinein und auf den Plätzen sitzen.

Nachdem wir dort fertig waren, gingen wir in einen Sportraum. Dort gab es ein paar Sportgeräte und in einem Nebenraum ein Labyrinth, welches die Feuerwehrleute zur Übung mit voller Ausrüstung durchlaufen. Wir durften die Strecke auch ausprobieren, allerdings nicht im Dunkeln und auch ohne Nebelmaschine. Nachdem wir alle die Strecke durchlaufen hatten, ertönte ein echter Alarm und Julian musste zum Einsatz flitzen. Dieser war ausgerechnet in der Weinbrennerstraße, wo auch unsere Schule liegt. Wir gingen sehr zügig zur Schule zurück und sahen gerade noch, wie die Feuerwehrfahrzeuge wieder losfuhren.

V.R. - 4. Klasse

Meine Klasse und ich waren bei der Feuerwehr. Es kam ein Mann namens Julian, der uns alles zeigte und erklärte. Es machte richtig viel Spaß. Wir sahen die Rutschen, die Einsatzfahrzeuge, die Sonderfahrzeuge und vieles, vieles mehr. Bevor wir zurück zur Schule gingen, machten wir noch einen kleinen Parcours, der mir sehr viel Spaß machte. Dann, ganz unerwartet, ertönte der Alarm! Alle Feuerwehrleute rannten zur Halle mit den Einsatzwägen, zogen sich so schnell sie konnten um und stiegen in die Wagen. Wir wollten dieses spektakuläre Szenario ansehen und rannten den Einsatzwagen hinterher. Doch bevor wir noch da waren, fuhren die Wagen fort. Schade, aber der Besuch bei der Feuerwehr war trotzdem toll!

M.N. - 4. Klasse

Home | Unsere Schule | Termine | Aktuelle Berichte | Förderverein | Team | Eltern | GSFörderklasse | Schulentwicklung | Jahrgangsgem. Projektunterricht | AGs | Kooperationen | Galerie | Nützliches | Kontakt | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü